LED Streifen: Wissenswertes für Neueinsteiger

LED Strips sind die optimale Lösung, wenn Sie Ihr Zuhause optisch verschönern wollen. Sie verbrauchen sowohl im Vergleich zu einer gewöhnlichen Glühbirne als auch im Vergleich zu einer Neonröhre deutlich weniger Strom. Darüber hinaus sind LED Bänder flexibel und individuell einsetzbar. Dennoch sind für eine richtige Installation einige Hinweise zu beachten: Wie viel Volt müssen meine LED Streifen haben? Wie platziere ich meine LED Leuchten sicher und einfach an der richtigen Stelle?

LED Strips: Die richtige Auswahl treffen

Beim Kauf Ihrer LED Streifen können Sie in der Regel zwischen 12 und 24 Volt in warm- oder kaltweiß wählen. Es empfiehlt sich immer, wenn möglich, LED Bänder mit 24V zu kaufen, da hier durch eine geringere Stromzufuhr die Leitungen nicht so stark belastet werden. Bei der Wahl der dazugehörigen Netzteile sollten Sie darauf achten, dass diese ungefähr 10-25% mehr als die insgesamt benötigte Leistung liefern.

Aluleisten als eine mögliche Installationshilfe

Damit Ihre LED Strips auch richtig und vor allem länger funktionieren, ist es vorteilhaft, diese mit einer Halterung an der gewünschten Stelle im Raum zu platzieren. Für so eine Installation sind Aluprofile die optimale Lösung, da das Material viele Vorzüge bietet: Aluminium garantiert Ihnen als robustes Material eine stabile Halterung für mehrere Jahre. Ein ständiges Austauschen der Installationshilfen bleibt Ihnen so erspart. Da der Rohstoff nicht viel wiegt, ist eine problemlose Anbringung an jedem Ort gewährleistet. Darüber hinaus sorgen Aluleisten für die entsprechende Kühlung Ihrer LED Streifen.

Mit diesen hilfreichen Tipps finden Sie garantiert Ihr perfektes LED-Produkt, sodass einer Verschönerung Ihrer Räumlichkeiten nichts mehr im Wege steht.